Im Jahr 1980 als „Soldatentross I“ gegründet, wurde die Gruppe im Jahr 1987 nach General Johann Graf von Aldringen benannt.

Aldringen war – ebenso wie Butler – an der Verschwörung zur Ermordung Wallensteins anno 1634 beteiligt. Zuvor jedoch hat er in diversen Schlachten und bei einigen Verhandlungen als treuer Gefolgsmann unter Wallenstein teilgenommen. Er selbst überlebte den Generalissimus nur wenige Monate. Aldringen fiel im Juli 1634 bei der Verteidigung Landshuts, welches auch nicht gehalten werden konnte.

Die Gruppe umfasst heute ungefähr 60 Mitglieder plus Fuhrleute, unter ihnen auch zahlreiche Frauen und Kinder wie für einen Tross üblich. Das Lager des Trosses befindet sich während der Wallensteinwoche in der nördlichen Grimmelschanze. Hier gibt es neben Speis und Trank auch Unterhaltung durch Tanz, Musik und die ein oder andere Hängung eines Übeltäters.

Neben den Wallensteinfestspielen nimmt der Tross Aldringen regelmäßig an Ausfahrten teil.

   

Countdown  

Wallenstein

24.07.2016 - 10:00 Uhr

Countdown
abgelaufen